Too Many Thoughts

Hyperstudio
2023

Emotion: DIE EMPATHIE

Engagiert in der Konzeption und Schaffung von multisensorischen Installationen, präsentiert das Hyperstudio-Kollektiv Too Many Thoughts: imposante, sperrige Kugeln, die den Raum umhüllen, jeden Winkel ausfüllen und es unmöglich machen, körperlichen Kontakt zu vermeiden. Der Besucher befindet sich in einem ständig sich verändernden Raum; die großen Kugeln, ähnlich lebenden Organismen, bewegen sich im Einklang mit dem Atem, sie dehnen sich aus und ziehen sich zusammen, und erschaffen einen Weg, der das Gefühl vermittelt, in etwas Größerem als uns selbst zu sein. Ein Spiel von dynamischen Lichtern verstärkt diesen Effekt und betont weiterhin die Wahrnehmung eines Raumes, der in einem rhythmischen Bewegungsmuster ein- und ausatmet. Die Installation bietet ein fesselndes und stimulierendes Erlebnis, das das Publikum dazu einlädt, die emotionalen Nuancen eines ständig sich wandelnden Raumes zu erkunden und Reflexionen über die Dimension des Individuums angesichts externer und sich ständig verändernder Kräfte anzuregen.

 

Biographie

Engagiert in der Konzeption und Schaffung von multisensorischen Installationen, präsentiert das Hyperstudio-Kollektiv Too Many Thoughts: imposante, sperrige Kugeln, die den Raum umhüllen, jeden Winkel ausfüllen und es unmöglich machen, körperlichen Kontakt zu vermeiden. Der Besucher befindet sich in einem ständig sich verändernden Raum; die großen Kugeln, ähnlich lebenden Organismen, bewegen sich im Einklang mit dem Atem, sie dehnen sich aus und ziehen sich zusammen, und erschaffen einen Weg, der das Gefühl vermittelt, in etwas Größerem als uns selbst zu sein. Ein Spiel von dynamischen Lichtern verstärkt diesen Effekt und betont weiterhin die Wahrnehmung eines Raumes, der in einem rhythmischen Bewegungsmuster ein- und ausatmet. Die Installation bietet ein fesselndes und stimulierendes Erlebnis, das das Publikum dazu einlädt, die emotionalen Nuancen eines ständig sich wandelnden Raumes zu erkunden und Reflexionen über die Dimension des Individuums angesichts externer und sich ständig verändernder Kräfte anzuregen.

Eine Produktion