Cube Abyss

Cyril Lancelin
2023

Emotion: ANGST

Cube Abyss ist eine Struktur zur Erkundung, die an die Bilder der Meerestiefen erinnert – ein Wechselspiel zwischen Schatten und Licht, das Themen wie Entdeckung, genaue Beobachtung und Offenheit gegenüber dem Unbekannten beinhaltet. Cyril Lancelin beschäftigt sich mit dem Konzept der Angst, nicht im traditionellen Sinne, sondern als Erforschung der mit dem Unbekannten verbundenen Angst. Von oben betrachtet, nimmt die Installation die Form eines Gitters an, in dem jeder Raum zu einem Mikrokosmos, einem dreidimensionalen Labyrinth wird. Das aufblasbare Element, das sich weich anfühlt, offenbart sich erst bei näherem Kontakt, während es sich aus der Ferne betrachtet in eine große und imposante Skulptur verwandelt, die die gesamte verfügbare Fläche einnimmt. Das gekonnte Zusammenspiel von Licht und Ton unterstreicht die labyrinthische Atmosphäre und die geometrische Struktur. Das Kunstwerk von Cyril Lancelin verwandelt die Umgebung in eine immersive Erfahrung verwandelt, in der der Betrachter eingeladen ist, sich die nötige Zeit zu nehmen, um sie zu erkunden, sich hineinzusetzen, die Hohlräume und Kurven des Volumens zu erkunden und dabei das sich ständig verändernde Lichtspiel zu beobachten.

 

Biography

Cyril Lancelin wurde 1975 in Lyon, Frankreich, geboren und ist heute eine wichtige Persönlichkeit in der Welt der aufblasbaren Kunst. Cyril Lancelin entwickelt ein hybrides Werk aus Skulpturen, immersiven Installationen, Zeichnungen, virtuellen Erfahrungen im Metaverse und Videos, die eine Verbindung zwischen dem Physischen und dem Fiktiven herstellen. Ausgehend von einem plastischen Vokabular, das auf der primitiven Geometrie basiert, verbindet er Architektur und menschlichen Körper, Alltägliches und Funktionales, Beständiges und Vergängliches, Wissenschaft und Natur. Er nutzt Virtual Reality und Augmented Reality bei der Erforschung der dreidimensionalen Materie. Seine Praxis ist geprägt von Eintauchen und Bewegung, von der Durchlässigkeit der Grenzen, von Innovation, von der Suche nach einer Welt, die halb Daten, halb real ist. Die Begriffe der Wiederholung und der parametrischen Erzeugung sind wiederkehrende Themen in seinem Werk. Ob digital oder real, sie bieten eine im Wesentlichen optimistische Vision und zeichnen eine künstliche und erfahrbare Landschaft. Lancelin hat international ausgestellt und mitgewirkt, unter anderem bei Design Miami/Art Basel, Festival de Cannes und Glow Shenzhen.

Eine Produktion